K.Schwarz Lola Blau

HEUTE ABEND: LOLA BLAU Premiere

Weitere Vorstellungen: 27.2, 28.2, 11.3, 13.3, 20.3 im Internationalen Theater Frankfurt

Mit bissigen Texten und in genialer Musiksprache beschrieb Georg Kreisler seine Lola Blau. Aber gab es sie wirklich, diese jüdische Schauspielerin, die aus Nazi-Österreich und später auch aus der Schweiz vertrieben wurde, eine Karriere in Amerika machte und danach nach Wien zurückkehrte, um festzustellen, dass der Judenhass nach dem Krieg nicht zu Ende war? Wir sind auf Spurensuche gegangen um ein Vorbild zu finden, das Georg Kreisler für seine Lola Blau hätte dienen könnte.

Deren Schicksal mussten leider viele teilen. Die Nazis haben es geschafft, die Musikgeschichte umzuschreiben: alle Interpreten und Komponisten jüdischer Herkunft wurden aus Deutschland, Österreich und anderen europäischen Ländern vertrieben – oder ermordet. Ihnen ist diese Inszenierung gewidmet, mit tiefem Bedauern um den kulturellen Verlust.

Inszenierung: Christa Leiffheidt
Am Flügel: Michael Clark
Licht: Wolfgang Kaeppel
Lola Blau: Karina Schwarz

SheWolf2Bilder K.Schwarz Sally Bowles

Hexen, Zicken, starke Frauen

Frech, witzig, laut und ungezogen: Karina Schwarz verkörpert die spannendsten Powerfrauen der Musicalgeschichte, aus Klassikern wie „Cabaret“ und „Chicago“, aus aktuellen Hits wie „The Addams Family“ und „Wicked“. Am Klavier: Michael Clark. Bei der Premiere im „Internationalen Theater Frankfurt“ begeisterte sie durch ihre Stimme und Bühnenpräsenz!

YouTube-Link „Hexen, Zicken, starke Frauen“